Einstellungen gespeichert

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen und diese mit dem Button “Auswahl akzeptieren” speichern.

Dr. iur. Philipp Brennecke
Slideshow

DR. IUR. PHILIPP BRENNECKE, LL. M. OEC.

Kontakt

E philipp.brennecke@jorzig.de

Assistentin Larissa Hilgers
T 0211 - 82 82 72-23
E larissa.hilgers@jorzig.de

VITA & REFERENZEN

  • 1996 - 2001: Studium der Rechtswissenschaften Universität zu Köln
  • 2002 - 2004: Referendariat im Landgerichtsbezirk Düsseldorf
  • 2004 - 2006: Postgraduate-Studiengang „Wirtschaftsjurist“ (LL.M.oec.) an der Universität zu Köln
  • 2005 - 2006: Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität zu Köln (Prof. Dr. Ulrich Preis)
  • 2006 - 2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am neu gegründeten Institut für Medizinrecht der Universität zu Köln (Prof. Dr. Christian Katzenmeier)
  • 2009: Promotion zum Thema „Ärztliche Geschäftsführung ohne Auftrag“
  • 2009: Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2009 – 2013: Rechtsanwalt (Junior Associate/Senior Associate) in der Kanzlei Wessing & Partner
  • 2013 – 2016: Rechtsanwaltskanzlei Dr. Brennecke
  • 2016 - 2019: Rechtsanwalt und Gründungspartner in der Kanzlei Teipel & Partner
  • 2019 - 2021: Rechtsanwaltskanzlei Dr. Brennecke.
  • seit 2021: Rechtsanwalt bei JORZIG Rechtsanwälte Düsseldorf

TÄTIGKEITSFELDER

  • Arzthaftungsrecht
  • Arztstrafrecht

PUBLIKATIONEN

  • Brennecke/ Katzenmeier, „Die Berufshaftpflichtversicherung des Arztes“, in: Frank Wenzel (Hrsg.), Handbuch des Fachanwalts Medizinrecht, Wolters Kluwer
  • Brennecke, Rezension: Markus Gehrlein, Grundriss der Arzthaftpflicht, MedR 2007, S. 422
  • Brennecke, „Abgesicherter Ehrenhandel“ in: Preis/Prütting/Sachs/Weigend (Hrsg.), „Die Examensklausur“, 3. Auflage Köln 2008
  • Brennecke, „Ärztliche Geschäftsführung ohne Auftrag“, Springer 2010
  • Brennecke/ Wessing, „Schadensfeststellung bei betrügerischen Kapitalerhöhungen“, NZG 2011, S. 932 ff.
scroll up