Kompetenz im Medizinrecht

Unsere Philosophie


Unsere Kanzlei ist auf das Fachgebiet Medizinrecht spezialisiert. Das Ziel und die Zufriedenheit des Mandanten sind unser Leitbild. Expertise und Höchstleistungen sind unsere Motivation. Als Full Service Kanzlei für medizinische Leistungserbringer unterstützen wir unsere Mandanten in allen rechtlichen Fragen des Medizinrechts.

Wir blicken auf eine langjährige Expertise und Kenntnis des Marktes zurück und verstehen uns als unternehmerische Serviceeinheit für Ärzte, Krankenhäuser, Verbände, Pharmaunternehmen, Medizinproduktehersteller und weitere Leistungserbringer im Gesundheitswesen. Wir sind beratend, gestaltend und prozessführend u.a. im Arzthaftungsrecht, Arztstrafrecht, bei der Gestaltung ärztlicher Kooperationsmodelle inklusive des Berufsrechts, dem Gesellschaftsrecht der Heilberufe, im Vertragsarztrecht, Pflegerecht sowie im Riskmanagement tätig. Die individuellen Bedürfnisse des Mandats stehen im Mittelpunkt.

Auf dem Weg zur bestmöglichen Lösung stehen wir unseren Mandanten mit viel Sachverstand und dem notwendigen Funken Leidenschaft zur Seite. Denn: Wir versuchen auch das Unmögliche.

Auszeichnung von WirtschaftsWoche und Handelsblatt Research Institute

WiWo Legal Allstars Medizinrecht 2020 Alexandra Jorzig
WiWo TOPKanzlei Medizinrecht 2021 JORZIG Rechtsanwälte
WiWo TOPAnwalt Medizinrecht 2021 Alexandra Jorzig
WiWo TOPAnwalt Medizinrecht 2021 Dirk Benson

JORZIG Rechtsanwälte exklusiver Content-Partner beim Kongress "HEALTH - The Digital Leaders"

Innovation in Aktion - Jorzig Rechtsanwälte bei der Arbeit

Firmen TV Auszeichnung

Das neueste in Kürze

Jorzig -Podcast in Kooperation mit KMA

kma online Webseite

Zu lange Kündigungsfristen bei Facharztweiterbildung sind unwirksam

Das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg (Urt. v. 10.05.2021 – Az. 1 Sa 12/21) hat festgestellt, dass eine Vertragsklausel, nach der das zum Zwecke der Weiterbildung abgeschlossene Arbeitsverhältnis mit einem Arzt in der Weiterbildung zum Facharzt erst nach 42 Monaten nach Beginn des Arbeitsverhältnisses ordentlich gekündigt werden kann, rechtswidrig und damit unwirksam ist.

 

Weiterlesen …

Kündigung wegen der Weigerung, eine Maske zu tragen kann auch bei ärztlichem Attest gerechtfertigt sein

Eine betriebs- und personenbedingte Kündigung ist auch beim Vorliegen eines ärztlichen Attests zur Befreiung von der Maskenplicht sozial gerechtfertigt, wenn keine anderweitigen Möglichkeiten zur Beschäftigung des Arbeitnehmers bestehen Arbeitsgericht Cottbus (Urt. v. 17.06.2021 - Az. 11 Ca 10390/20).

 

Weiterlesen …

Ärzte können gerichtlich verpflichtet werden, die Einhaltung von Corona-Regeln in ihren Praxen durchzusetzen

Das Verwaltungsgericht Neustadt a. d. Weinstraße (Urt. v. 17.08.2021 - Az. 5 K 125/21.NW) hat die Inhaberin einer Arztpraxis zur Durchsetzung von Corona-Regeln verpflichtet.

 

Weiterlesen …

Pfeil Toplink