Kompetenz im Medizinrecht

Unsere Philosophie


Unsere Kanzlei ist auf das Fachgebiet Medizinrecht spezialisiert. Das Ziel und die Zufriedenheit des Mandanten sind unser Leitbild. Expertise und Höchstleistungen sind unsere Motivation. Als Full Service Kanzlei für medizinische Leistungserbringer unterstützen wir unsere Mandanten in allen rechtlichen Fragen des Medizinrechts.

Wir blicken auf eine langjährige Expertise und Kenntnis des Marktes zurück und verstehen uns als unternehmerische Serviceeinheit für Ärzte, Krankenhäuser, Verbände, Pharmaunternehmen, Medizinproduktehersteller und weitere Leistungserbringer im Gesundheitswesen. Wir sind beratend, gestaltend und prozessführend u.a. im Arzthaftungsrecht, Arztstrafrecht, bei der Gestaltung ärztlicher Kooperationsmodelle inklusive des Berufsrechts, dem Gesellschaftsrecht der Heilberufe, im Vertragsarztrecht, Pflegerecht sowie im Riskmanagement tätig. Die individuellen Bedürfnisse des Mandats stehen im Mittelpunkt.

Auf dem Weg zur bestmöglichen Lösung stehen wir unseren Mandanten mit viel Sachverstand und dem notwendigen Funken Leidenschaft zur Seite. Denn: Wir versuchen auch das Unmögliche.

Auszeichnung von WirtschaftsWoche und Handelsblatt Research Institute

WiWo Legal Allstars Medizinrecht 2020 Alexandra Jorzig
WiWo TOPKanzlei Medizinrecht 2022 JORZIG Rechtsanwälte
WiWo TOPAnwalt Medizinrecht 2022 Alexandra Jorzig
WiWo TOPAnwalt Medizinrecht 2022 Dirk Benson
WiWo TOPKanzlei Medizinrecht 2021 JORZIG Rechtsanwälte
WiWo TOPAnwalt Medizinrecht 2021 Alexandra Jorzig
WiWo TOPAnwalt Medizinrecht 2021 Dirk Benson

JORZIG Rechtsanwälte exklusiver Content-Partner beim Kongress "HEALTH - The Digital Leaders"

Innovation in Aktion - Jorzig Rechtsanwälte bei der Arbeit

Firmen TV Auszeichnung

Das neueste in Kürze

Jorzig -Podcast in Kooperation mit KMA

kma online Webseite

BGH: Getrennte Betrachtung von Schockschadensersatz und Hinterbliebenengeld

Wird eine Person getötet, können Hinterbliebene seit 2017 wegen des hierdurch erlittenen seelischen Leids in gewissen Fällen eine Entschädigung in Geld verlangen. In Betracht kommt dies etwa, wenn ein Patient infolge einer falschen ärztlichen Behandlung verstirbt.

 

Weiterlesen …

Urteil zu den informationspflichten eines Arztes

Das Oberlandesgericht Hamm (OLG Hamm, Urt. v. 15.2.2022 – Az. 26 U 21/21) stellte fest, dass einen Arzt die Verpflichtung trifft, seine Patienten in gewissen Fällen sowohl über die geringen Erfolgsaussichten einer Behandlung als auch über mögliche Alternativen aufzuklären.

 

Weiterlesen …

Neuer Entwurf zum Triage-Gesetz

Am 16. Dezember 2021 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass der Gesetzgeber verpflichtet ist, Vorkehrungen für den Fall einer Triage zu treffen.

 

Weiterlesen …

Pfeil Toplink